Geben Sie mindestens 2 Zeichen ein, um die Suche zu starten.

Die Zukunft erproben

Im Steinecker Brew Center verlässt sich Krones auf seine Partnerschaft mit Endress+Hauser

An seinem Standort in Freising, Deutschland, hat Krones eine hochmoderne hauseigene Forschungsbrauerei errichtet, in der neue Technologien und Brauprozesse getestet werden können, sowohl intern als auch zusammen mit den Kunden von Krones. Für die mehr als 80 Messstellen verlässt sich Krones auf das Know-how von Endress-Hauser.

Promag Promag H 300 zeichnet Wasserverbrauch und Durchfluss der CIP-Medien auf ©Krones

Der Promag H 300 zeichnet Wasserverbrauch und Durchfluss der CIP-Medien auf. Auf der rechten Seite berechnet der Wärmezähler EngyCal RH33 die Energiemasse des Durchflussvolumens.

Prowirl Prowirl F200 für Energiebilanzierung ©Endress+Hauser

Zu Zwecken der Energiebilanzierung zeichnet der Prowirl F 200 die im Sudhaus verbrauchte Dampfmenge auf.

Das Design ruht auf drei Säulen

  • Die erste Säule ist „Kunde und Markt“. Sie ermöglicht eine marktorientierte Rezept- und Prozessentwicklung in Zusammenarbeit mit den Kunden.

  • Die zweite Säule ist „Forschung und Entwicklung“. Neben Feldtests und Machbarkeitsstudien erleichtert das Brew Center auch die globale wissenschaftliche Zusammenarbeit.

  • Die dritte Säule ist „Schulung und Akademie“. Sie ermöglicht es Krones, internen Mitarbeitern und Kunden Schulungen unter Praxisbedingungen anzubieten.

Dr. Ralph Schneid, Krones AG

"Mit Endress+Hauser haben wir uns für einen Partner mit erstklassigem Support und einen Vollservice-Anbieter mit einem sehr guten Ruf entschieden."

Dr. Ralph Schneid
Product Management Breweries, Krones AG

Die Vision hinter dem Brew Center

In der Vergangenheit testete Krones neue Prozesse und Technologien im großen Umfang direkt am Standort des Kunden. Dem Vorteil dieser Tests unter Realbedingungen standen jedoch mehrere Nachteile gegenüber. Prototyp und Testphasen waren extrem zeitaufwändig, kostenintensiv und somit sehr riskant. Der Informationsrückfluss gestaltete sich selten optimal und die Versuchsmöglichkeiten mussten sich stets den Gegebenheiten vor Ort anpassen. Die Lösung bestand im Bau eines eigenen Technikums.

Realisierung

Das Herz des Brew Center ist ein 5-Hektoliter-Sudhaus. Die Größe des Systems bietet ein Maximum an Flexibilität. Verschiedene Technologien können kombiniert und dazu genutzt werden, die vielfältigen Lösungen von Krones aufzuzeigen. Das Brew Center kann nicht nur eine große Vielzahl internationaler Standardprozesse reproduzieren, sondern auch die eigenen Inbetriebnehmer und Mitarbeiter der Kunden für die Technologie schulen. Das Konzept ruht auf drei Säulen.

Digitalisierung

Dass der Fokus auf der Digitalisierung liegt, zeigt sich an den QR-Codes, die auf allen Teilen und Komponenten des Systems zu sehen sind. Die Codes, die als Gateway zu „Share2Act“, dem Cloud-basierten sozialen Netzwerk für Produktionssysteme, dienen, ermöglichen es Anlagenbetreibern, Fotos, Kommentare oder andere wichtigen Informationen zu posten, die dabei helfen können, im Fall eines Problems schnell Lösungen zu finden.